Projekte > SCHAU!

schau

 

Löst sich individuelle Empfindung im Kollektiv auf? Bleibt dieses von der Persönlichkeit seiner Mitglieder geprägt? Bei „SCHAU!" treten Stimmgruppen hervor und versinken wieder im Klangkörper, blitzt einzigartiger Personalstil neben musikalisch Tradiertem auf. Bibeltext wird duch die Musik gegenwärtig, sinnlich und erlebbar. Welcher Eindruck bleibt? Ist er universell oder individuell?